Leila Adjemi - Training & Development International

Offener Jahreskurs

Ein Jahreskurs in 7 Stufen

EMPOWERMENT
Erfolgreiches und sicheres Auftreten
Jahreskurse in 7 Stufen

Tübingen
Termine und ausführliche Beschreibung Tübingen (pdf) - Es gelten die neuen Termine:

Stufe I, Körpersprache 1. Teil, 10. - 11.09.2016
Stufe II, Umgang mit Stress 1. Teil, 08. - 09.10.2016
Stufe III, Motivation, 17. - 18.12.2016
Stufe IV, Ich bin mein eigener Coach, 04. - 05.02.2017
Stufe V, Umgang mit Stress 2. Teil, 29. - 30.04.2017
Stufe VI, Mensch und Veränderung, 24. - 25.06.2017
Stufe VII, Körpersprache 2. Teil, 05. - 06.08.2017

Hamburg
Termine und ausführliche Beschreibung Hamburg (pdf)

Stufe I, Körpersprache 1. Teil, 02. - 03.07.2016
Stufe II, Umgang mit Stress 1. Teil, 03. - 04.09.2016
Stufe III, Motivation, 6. - 27.11.2016
Stufe IV, Ich bin mein eigener Coach, 14. - 15.01.2017
Stufe V, Umgang mit Stress 2. Teil, 25. - 26.03.2017
Stufe VI, Mensch und Veränderung, 06. - 07.05.2017
Stufe VII, Körpersprache 2. Teil, 01. - 02.07.2017

 

Was haben Führungskräfte, Lehrer, Pädagogen, Therapeuten und Ärzte gemeinsam?
Sie sind alleine, haben große Projekt- und Personalverantwortung, bzw. Verantwortung für Menschen, gehören zur Burn-Out-Risikogruppe Nummer 1, werden ständig als Projektionsfläche missbraucht, machen mehrere Jobs gleichzeitig, sind Vorbilder, gehen erfahrungsgemäß immer über ihre Grenzen und sollen dabei noch Mensch bleiben und Haltung bewahren?!


Wie die verbale Kommunikation — so ist auch die nonverbale Kommunikation eine vielschichtige Angelegenheit.
Getreu nach Watzlawick: „man kann nicht nicht kommunizieren“, wird bei diesem Programm berücksichtigt, dass:
alles was wir denken, fühlen und tun sich im Körperlichen manifestiert und nach außen hin sichtbar und spürbar wird.
Um diesem hoch komplexen und lange trainierten Autopilotmodus unserer Körper-sprache nachhaltig etwas entgegensetzen zu können, ist dieser Kurs in 7 Stufen aufge-baut. Durch unterschiedliche Perspektiven erweitern wir somit nachhaltig und verläss-lich unsere ganz persönliche Ausdruckskraft.

Zielgruppe:
Vielleicht....
• sind Sie gerade befördert worden und stehen mehr denn je im Fokus?
• oder Sie sind es gewohnt vorne zu stehen, aber keiner getraut sich Ihnen konstruktives Feedback zu geben, damit auch sie sich weiter entwickeln können?
• zeigen sich bei Ihren „Auftritten“ unkontrollierbare körperliche Symptome?
• sind Ihre Auftritte mit starken Emotionen verbunden?
• möchten Sie sich selbst Zeit und Aufmerksamkeit schenken?
• spüren Sie, dass deutlich mehr in Ihnen steckt, als Sie bisher nach außen hin zeigen konnten?
• müssen Sie sich auch regelmäßig auf kommunikative Standardsituationen wie Rede, Präsentation, Kundengespräche, Diskussion, Sitzung, Mitarbeitergespräche vorbereiten?

Leila Adjemi lehrt als Trainerin, beim Coaching und in ihren Seminaren, wie sich jemand für die eigene Körpersprache sensibilisieren kann.
Diese erweist sich als Sprungbrett für einen wirkungsvollen Auftritt – ganz gleich in welchem Handlungsfeld – ein weitreichendes Thema.


Gerade Menschen in leitenden und verantwortlichen Positionen spüren oft, dass Fachkompetenz allein nicht genügt um erfolgreich zu sein. Jedoch – wie gelingt das zwischenmenschliche Miteinander? Der erste Eindruck und eine persönliche Sympathie sind oft entscheidend für gelungene Kommunikation und damit auch für den Erfolg eines jeden Gesprächs.
Körpersprache zu erlernen bedeutet, sich nicht darauf konzentrieren zu müssen, wie ich mich bewege oder was ich tun oder lassen soll. Es ist vielmehr ein Prozess sich darüber klar zu werden, welche Botschaften ich senden möchte.

Ziele:
• Strategien entwickeln, um auch in schwierigen Situationen souverän wirken und argumentieren zu können
• Kennen und verstehen lernen von beeinflussenden Möglichkeiten der Körpersprache
• Die rationale Präsenz durch Körperlichkeit entlasten und nachhaltig positiv wirken, ohne gesprochen zu haben
• Autopilotmodus bezüglich Ihrer Körpersprache verstehen — und somit lenken lernen
• das eigene Repertoire der Körpersprache erweitern
• Körpersprache bei anderen einordnen und lesen lernen
• Freude und Leichtigkeit beim Präsentieren entwickeln

Methoden:
• Einzel- und Gruppenübungen
• Künstlerische Medien
• Gesprächseinheiten
• Trainerinput
• Bewegungsübungen
• Achtsamkeitsmeditationen
• Wahrnehmungsübungen
• Trainer- und Gruppenfeedbacks
• Video-Feedback (falls gewünscht)

Ziel dieser Methodenvielfalt ist,
dass jede/r Teilnehmer/In sich ein individuelles und v.a. alltagstaugliches Programm zusammenstellen kann, um selbständig weiterhin gut in Kontakt mit den eigenen Ressourcen — und somit mit der eigenen Ausstrahlungskraft — zu bleiben.

 

Stufen und Inhalte

1. Stufe „Körpersprache I“
• Wie entsteht Körpersprache?
• Weshalb spielen Körpersprache und Präsenz eine so wichtige Rolle?
• Abgleich von Selbst- und Fremdwahrnehmung
• Dos and dont's der Körpersprache
• Erster- und letzter Eindruck
• Beeinflussende Faktoren der Körpersprache
• Optimierung des persönlichen Auftritts auch ohne gesprochen zu haben

2. Stufe „Umgang mit Stress I“
• Stressverursachende Faktoren entlarven
• Die Wirkung von ungewollten Antreibern verringern
• Achtsamkeitsmeditationen
• Leistungssteigerung durch Körper- und Mentaltraining
• Mentale Blockaden lösen
• Persönliches Stressreduktions-Programm entwickeln

3. Stufe „Motivation“
• Sie sehen in ihren Aufgaben eine hohe Sinnhaftigkeit,
• haben, wenn man sie lässt, ein hohes Arbeitstempo,
• sie lieben die Menschen,
• nehmen sich selbst weniger wichtig, als andere,
• haben das Gefüh l, dass der Schreibtisch am Freitag genauso voll ist, wie montags.

Aber sie müssen praktisch täglich erleben:
... dass ihr Ist-Zustand niemals den Soll-Zustand erreicht
... und dass andere nicht mitziehen oder gar Steine in den Weg legen
... dass Vereinbarungen selten eingehalten werden
Um all diese Alltagsthemen geht es in dieser Stufe

4. Stufe „Ich bin mein eigener Coach“ - Emotionale Intelligenz
• Trainerinput nach D. Goleman
• Unterschied zwischen IQ und EQ
• Die eigenen Emotionen wahrnehmen und einordnen
• Emotionen beeinflussen
• Typische emotionale Verhaltensmuster umcodieren
• Im Alltag Empathie empfinden und vermitteln?
• Umgang mit Motivation und Frustration

5. Stufe „Stressmanagement II“
• Den Autopilotmodus erkenne lernen und somit steuerbar machen
• Im Chaos Ruhe finden und ausstrahlen
• Umgang mit Stress von Anderen
• Mit mehr Lebensqualität durch den Alltag gehen

6. Stufe „Mensch und Veränderung“
• Trainerinput: Phasen der Veränderung
• Love it, change it or leave it – wenn das nur immer so einfach wäre
• Was Veränderung leichter/ schwerer macht
• Was bleibt trotz Veränderungen?
• Wo gibt es Halt im Chaos des Veränderungsprozesses?

7. Stufe „Körpersprache II“
Integration aller vorangegangenen Stufen
Wie können all die erlernten Skills sichtbar und spürbar gemacht werden?
Körpersprache bei anderen lesen und verstehen lernen

 

Impressum   |   Haftungsausschluss   |   ©2006 - 2016   Leila Adjemi